FORUM


PC Spielupdate 1.10 - Feedback Thread



Gepostet: //
2. Januar 2018 10:48



Du mist nicht alleine mit deinem Ärger über die Modulpreise. Daher werden wir diese nochmal überprüfen und anpassen. Das wird aber nicht über Nacht passieren also habt bitte etwas Geduld. :-)


Hardy Schilling
Dreadnought Community Manager - German

"Anything worth doing, is worth doing right!"


Gepostet: //
3. Januar 2018 10:35


Aktualisiert //
3. Januar 2018 10:36

mal gleich ne blöde frage zu anfang, werden die bereits für die teureren module ausgegebenen punkte zurückerstattet, oder besser gesagt die differenz zu den später angepassten??? also nur das das gleich von vornherein mit eingeplant wird, nich das dann wieder tonnen an beschwerden über verlorene punkte rein kommen ;-)


Gepostet: //
6. Januar 2018 07:08



@ The_Draco: Modul erforsch/gekauft = Punkte/Geld weg. Wenn du dir heute ne Grafikkarte kaufst und die in einem halben Jahr nurnoch die hälfte Kostet bekommst ja auch nix zurück.


Gepostet: //
6. Januar 2018 07:30



so gesehen is das richtig, aber hierbei geht es ja um anpassungen der kosten aufgrund der beschwerden der user über die vorherige änderung, also im prinzip ein zurücknehmen der änderung

vergleichbar mit einem rückruf eines produkts, da gibts dann auch geld zurück, nur das wir im selben moment die selben module billiger wieder einkaufen womit es dann also nur die differenz zurück gibt, also würedest du ein auto in zahlung geben um ein neues zu kaufen und musst dadurch nur die differenz bezahlen

außerdem is der zeitraum nicht nen halbes jahr sondern wenn überhaupt, dann 2 monate

und zu guter letzt geht es hier auch nicht um irgendeine graffikkarte die aufgrund von inflation, nachfrage, und marktpräsenz an wert verliert, sondern um ein fiktives produckt innerhalb einer fiktiven umgebung welches durch eine änderung um das doppelte bis dreifache teurer wurde, von einem tag auf den anderen, und nun, nachdem die user sich über diese entwicklung ausreichend (und zu recht) beschwert haben, wird dieser fiktive preis wieder nach unten angepasst. folglich kann ich mich doch dieser fiktiven illusion hingeben, das fiktive geld/punkte was ich für dieses fiktive produkt zuviel ausgegeben habe, in der fiktiven differenz zum nochmals angepassten, fiktiven preis, zurück zu erhalten um damit weitere fiktive produkte zu kaufen und so in dieser fiktiven umgebung bessere chancen zu haben... fiktiv!


Gepostet: //
6. Januar 2018 07:40



@DN_Hardy: folgende Punkte einfach mal überdenken - Einführung einses Forschungsslots, welcher z.B ein Modul in Realtime erforscht auch wenn man nicht online ist. - Schiffsgeschwindigkeit ingame anzeigen - gegnerische Schiffsgeschwindigkeit ingame anzeigen - Raketengeschwindigkeit und Projektilgeschwindigkeit als Modulinformation mit angeben - Modulkosten senken - Reichweite und Cooldown von Surmrakenten wieder zurücksetzen - Einführung von Munition und verschiedenen Munitionsarten: Tech1 Ammo = standardmäßig kostenfrei und unbegrenzt; Tech2 Ammo = Schaden, Projektil-/Raketeneschwindigkeit und Reichweite leicht erhöht, auf dem Markt für Credits zu erwerben; Faktion Ammo = Jupiter Arms Ammo: höherer Schaden als T2-Ammo, dafür Reduzierung der Reichweite (weniger als T1), Projektil-/Raketengeschwindigkeit gleich wie bei T1, Akular Vector Ammo: höhere Reichweite als T2-Ammo, dafür Reduzierung des Schadens (weniger als T1), Projektil-/Raketengeschwindigkeit gleich wie bei T1, Oberon Ammo: höhere Projektil-/Raketengeschwindigkeit als T2, Schaden gleich wie T1, Reichweite geringer wie bei T1. Die Faktion-Ammo wird ebenfalls auf dem Markt für Credits erworben. Man legt vor dem Spiel fest welche Ammo man lädt, kann aber immer wenn man tot ist Änderungen vornehmen. Wenn die Ammo leer ist wird automatisch auf Standard gewechselt.


Gepostet: //
6. Januar 2018 08:19



Das wäre dann ja ein FPS EvE Online Wäre strikt gegen verschiedene Munitionsarten, in Dreadnought geht es oft darum das gegenerische Schiff in der richtigen Distanz anzugreifen, wenn da 51325 Variablen mehr dazukommen wäre es nahezu unmöglich den Gegner einzuschätzen. Mir gefällt der nicht überladene informationsfluss von Dreadnought, das was vor einem passiert bekommt man gut mit, für alles andere muss man sich mit Teammates absprechen und kann sich nicht auf die Karte oder ähnliches verlassen. Ich wüsste aktuell nichtmal wo der Vorteil wäre wenn die Geschwindigkeit angezeigt wird, man sieht ja wie sich ein Schiff vor einem bewegt.



Gepostet: //
6. Januar 2018 08:36



@The_Draco: Etwas fiktiv aber ich kann dich ja auch verstehen. Ist aber meist so, dass es natürlich mit mehr Arbeit verbunden ist die Rückerstattungen gleich mit zu berücksichtigen und wenn es mehr Aufwand bedeutet dauert es um so länger oder passiert nie. Da hätte ich es lieber, dass morgen eine Kostenanpassung erfolgt als erst in einem halben Jahr mit Rückerstattung.

@AaD DrPhilow: Also wenn du dir nach jedem Verlust ein neues Schiff und Module kaufen müsstest, ingame Erzbrocken minerst um daraus Schiffe und Module zu bauen um diese zu benutzen oder zu verkaufen, Gegnerische Wracks plündern kannst, Resistenzen einführst und eine Unterscheidung in Schild, Panzerung und Struktur und die jeweiligen Reperaturmöglichkeiten für den Support mit reinbringst könnte man sich leicht an EvE errinnert fühlen^^. Zur Geschwindigkeit schau dir einfach meinen Beitrag auf Seite 4 an.


Gepostet: //
6. Januar 2018 09:16



Selbst wenn verschiedene Munitionsarten interessant sein könnten, is sowas doch recht umständlich und man sollte erstmal rest in ordnung bringen ( wie zb. gefühlte 50 % der module weniger nutzlos zu machen) Zudem muss man sich auch mal überlegen, wenn die verschiedenen Munitionsarten umgesetzt werden würden, was für auswirkungen das hätte, wenn es schlecht umgesetzt wird. z.B. jemand bekommt die geniale Idee, das mit GP statt mit Credits zu machen. und wie groß bei all dem dann das Bug-Potential ist will ich lieber nicht wissen

Also mir wärs lieber, sie lassen die finger weg von verschiedenen munitionsarten bevor das desaströs endet


"Wenn ich nicht weiß, was ich mache, dann weiß es der Gegner auch nicht!"

PC | German


Gepostet: //
6. Januar 2018 09:40



@ W4R-DN: Ach so umständlich finde ich das garnicht und von einer sinnigen Umsetzung muss man jetzt mal ausgehen. Sonst kannste das ja bei jeder Änderung oder Neuerung bringen. Sehe die Gefahr einfach, dass ohne etwas mehr Taktik und neue Reize das Spiel einfach zu schnell verflacht. 50% der Module nutzlos? Wenn man das Spiel hauptsächlich "Solo" spielt gebe ich dir Recht. Sobald man im Team unterwegs ist sieht das schon ganz anders aus.


Gepostet: //
6. Januar 2018 10:36


Aktualisiert //
6. Januar 2018 10:51

Zum Thema Progression sehe ich es genauso, dass die Preise derzeit einfach viel zu hoch sind. 25-40 Runden zu spielen nur für ein einziges T4-Modul, macht alles andere als Spaß.

Für die Legendäre Flotte spielt das aber sowieso keine Rolle, da dort nie eine Runde zustande kommt, aber selbst wenn, warum sollte man den Modus spielen.? Er bietet einfach nichts und wie viele schon geschrieben haben, ist der Unterschied zwischen T3 und T4 Schiffen so groß, das er gerade dazu einlädt NoobFarming zu betreiben. Die Möglichkeit Skins, Rüstungsteile oder allgemein GP in der Legendären Flotte zu verdienen, könnte ihn deutlich attraktiver machen.

Vielleicht sollte aber auch die ganze Flottenaufteilung noch mal überdacht werden, z.B in: Rekruten nur für T1 + KI Schiffe, Veteran für T2 und T3 Schiffen und Legendäre Flotte nur für T4 und T5 Schiffe.

Apropo KI. Sie sollte im wieder entfernt werden oder zumindest aus allen Flotten außer Rekrut. Sie schadet meist mehr als sie hilft.

Dieses Forum ist eingeschränkt, Beiträge können nicht erstellt werden.