Für Oberon ist der Fertigungsprozess mehr kreativ als technisch - mehr mystisch als wissenschaftlich - geprägt von Einfallsreichtum und bringt wahrlich erstaunliche Raumschiffe hervor. Die Inspiration für ihre Designs stammt von der Technologie der Transhumanen, die sie genauestens studiert haben, und verleiht ihnen ein Aussehen wie von einer anderen Welt. Die Form der Schiffe ist fließend und ähnelt Kreaturen und Pflanzen des irdenen Ökosystems, wie etwa Meerestieren, Insekten oder andere Wesen mit Chitinpanzern. Die Form dieser Schiffe sind mit einem ungewöhnlichen Metall durchzogen, das die Hüllenpanzerung bildet und ihnen ein ätherisches Aussehen verleiht.

Als sich der Hersteller in die Erforschung der Transhumanen Technologie vertiefte waren sie fasziniert von der Fülle an technischer Möglichkeiten, die sich ihnen eröffnete. Obwohl ihr Verständnis der Technologie sehr begrenzt ist, waren sie dazu in der Lage, einige der überwältigendsten Raumschiffe des Sonnensystems zu entwickeln. Ihre Tech ist eine Mischung aus Transhumanen Entwicklungen und dem zeitgenössischen Design des 21. Jahrhunderts.

Oberon Pilot House

Das Cockpit ist das Herz dieser Schiffe - der zentrale Kern aller Aktivitäten. Hier kommen der Captain, die Navigationscrew und die wichtigsten Offiziere zusammen, um das Schiff durch gefährliche Schlachten zu führen. Bei Oberon Schiffen ist das Cockpit im Zentrum der hinteren Achse und ermöglicht es den Offizieren, einen guten Überblick über das Schlachtgeschehen zu behalten. Die Fenster folgen der kurvenreichen Form der Schiffe und haben eine Ozean-blaue Färbung, die den Intellekt betont, der diese Schiffe hervorgebracht hat. Große Fensterfronten, die von anderen Herstellern gerne verbaut werden, fehlen bei Oberon komplett. Stattdessen verwenden ihre Schiffe eine fortgeschrittene Scannertechnologie, die die Marge für menschliche Fehler begrenzt. Die schmalen Fenster, mit denen das Cockpit versehen ist, dienen eher ästhetischen Zwecken als funktionalen.

Oberon Missile Repeater

Die Waffen folgen ebenfalls dem generellen Design von Oberon und zeigen deutlich, die Innovationen und taktischen Vorteile, die technologischer Fortschritt mit sich bringt. Ein gutes Beispiel ist das Mehrladeraketensystem, ein Stück Transhumaner Technologie, das sich auf fast all ihren Schiffen finden lässt. Der Zielcomputer dieses Moduls feuert eine Fragmentationsrakete mit mittlerer Reichweite auf das Ziel ab, visiert aber automatisch neue Ziele an, sollte das ursprüngliche zerstört worden sein. Dieser fortschrittliche Zielalgorithmus stellt sicher, dass keine Munition verschwendet wird. Die Entwicklung solcher Technologien liegt zum größten Teil außerhalb der Möglichkeiten der Menschheit aber die Ingenieure von Oberon tun ihr Bestes, Teile der Transhumanen Technologie in ihre Schiffe zu integrieren.

Oberon Panel Lines

Die Panellinien von Oberon ziehen sich über das Schiff und separieren es in funktionelle Teile. Manche Panele können eingefahren werden, um Waffen freizulegen oder dienen als struktureller Schutz im Kampf gegen die Transhumane, die womöglich irgendwann zurückkehren werden, um ihre verlorene Technologie wieder für sich zu beanspruchen. Des weiteren finden sich verteilt auf der Hülle verschiedene Einlasse, Ventilationsschlitze, Verzierungen, Fenster und Tech-Knoten.

Oberon Thrusters

Die Triebwerke von Oberon Schiffen ähneln den Armen oder den Netzen der eleganten Tintenfischen. Je nachdem, welcher Schub gerade benötigt wird, öffnen oder schließen sich die Triebwerke, nicht unähnlich der Bewegung des Fisches unter Wasser. Die Schiffe sind mit unzähligen kleinen Düsen übersät, die ein unnatürliches grünes Licht abgeben, dass von ihren Fortgeschrittenen Gravitationsdämpfern herrührt. Sie haben für gewöhnliche eine V- oder Y-Form, die für erhöhte Stabilität sorgt. Die Fortschrittlichkeit dieser Antriebe ermöglichen es den Oberon Schiffen, sich wesentlich eleganter und geschickter Fortzubewegen als ihre Gegner und sichert ihnen so die Oberhand.

Nereid

Oberon ist für jeden Captain eine guter Wahl aber ihre Designs sind tief in der Nation von Enyo verwurzelt. Dort gibt man dem Hersteller viel Spielraum, um die Technologie der Transhumanen zu erwerben, zu studieren und damit zu experimentieren. Dies geschieht zumeist über Artefakte, die vom Großen Sonnenkrieg übrig geblieben sind.

Die Bewohner von Enyo sind davon überzeugt, dass eine Machtposition auch eine heilige Pflicht beinhaltet. Für sie ist Herrschaft eine Glaubensfrage - egal ob es dabei um eine Regierung, das Militär oder geistige Führung geht. Gleichsam von den Unzulänglichkeiten der Föderalen Erde und der “Macht bedeutet Recht”-Einstellung von Troja abgestoßen, streben die Bürger von Enyo nach kultureller Transparenz, moralischer Verantwortung und spiritueller Erleuchtung. Während andere Nationen auf die Adaption der Transhumanen Technologie herabsehen, könnten sich die Outlaws von Sinley Bay nicht weniger daran stören. Sie sind froh darüber, diese fortschrittliche Technologie zur Verfügung zu haben.

Nur durch das Studium der Transhumanen Technologie kann die Menschheit das Wissen erlangen, dass im Falle einer Rückkehr der Bedrohung, ihr Überleben sichern wird.